European Football Magazine
09.03.2016

Fusion in Stade perfekt

Am 1. Juli 2016 werden die beiden Stader Vereine JFV und Güldenstern in den VfL Stade verschmelzen.

Derzeit spielen Güldenstern und VfL in der Bezirksliga. Nach der Fusion gibt es eine Mannschaft in der Bezirksliga. Die zweite muss zwangsabsteigen. Auch in der Kreisliga darf der Großverein nur ein Team stellen. Ziel der ersten Vertretung ist der Landesliga-Aufstieg und mittelfristig der Aufstieg in die Oberliga.

Das Stadtwerke-Stadion und die Camper Höhe (Bild) bleiben als Spielstätten bestehen. Wer wo spielt, ist eine Frage der Vermarktung. Die Gespräche mit den aktuellen Sponsoren in Sachen Bandenwerbung laufen. Zunächst spielen die Teams wechselweise. Dann soll neu durchstrukturiert werden. Der Nutzungsvertrag für die Camper Höhe zwischen Stadt und Güldenstern geht auf den VfL über.

» zur Meldung beim VfL Stade
» zur Bezirksliga Lüneburg 4


Text: Europlan <ts>/VfL Stade