European Football Magazine
10.08.2016

Craiova muss nach Severin ausweichen

Ab dem 17. September wird CS Universitatea Craiova seine Heimspiele im 120 Kilometer entfernten Drobeta-Turnu Severin austragen. Das Extensiv-Stadion in Craiova, in welchem die Mannschaft bis zur Eröffnung des neuen Ion-Oblemenco-Stadions spielt, verfügt über keine Flutlichtanlage. In der letzten Saison hatte der Klub noch eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Nun wünschen Fußballverband und TV-Anstalten allerdings Spiele unter Flutlicht.
Neben CSU Craiova trägt auch Pandurii Targu Jiu seine Spiele in Severin aus. Die Stadt selbst verfügt allerdings seit drei Jahren über keinen Fußballklub mehr. Im Jahr 2013 musste CS Turnu Severin absteigen und wurde aufgrund von zu hohen Schulden auch umgehend aufgelöst.
Die Eröffnung des neuen Ion-Oblemenco-Stadions ist für November diesen Jahres geplant, doch scheint dies eher Wunschdenken zu sein.

» zum Stadionul Municipal - Drobeta-Turnu Severin bei Europlan


Text: Fussball News Rumänien