21.06.2020

Moldawien vor Saisonbeginn, möglichwerweise mit Zimbru Chișinău

In der Republik Moldau wird der Spielbetrieb am heutigen Sonntag wieder aufgenommen. Im Halbfinale des Pokals stehen sich Sfântul Gheorghe Suruceni und Speranța Nisporeni sowie Petrocub Hîncești und Sheriff Tiraspol gegenüber. Die Rückspiele sind für den 25. Juni und das Finale für den 30. Juni (Arena Zimbru) angesetzt. Mit Ausnahme von Nisporeni sind die Teilnehmer bereits für Qualifikationsrunden zu Europapokalwettbewerben qualifiziert. Sollte die Mannschaft den Pokal nicht gewinnen, geht das Startrecht an Dinamo-Auto Tiraspol als Viertplatzierten der Liga über. Unter der Woche hatte die moldauische Regierung die Wiederaufnahme von Sportwettkämpfen geregelt. Neben Hygienevorschriften ist der Zutritt für Zuschauer zu den Sportplätzen vorerst untersagt. Die erste Liga will ihren Spielbetrieb am 3. Juli aufnehmen. Noch ist allerdings unklar, in welchem Modus gespielt wird und ob Zimbru Chișinău mit dabei sein wird. Der Klub hatte seine Kampfmannschaft aufgrund finanzieller Schwierigkeiten vor dem eigentlichen Saisonbeginn im März vom Spielbetrieb zurückgezogen, im Juni diese allerdings wieder reaktiviert. Darüber hinaus wird die Option diskutiert, dass alle Mannschaften nur zweimal und nicht wie bisher dreimal gegeneinander spielen.



zur Meldung


Text: Karpatenstadion.de